News im Detail

25.02.2019 Montag  Neuer Vorstand gewählt

Die Ortsgruppe hat einen neuen Vorsitzenden: Lutz Fruechtenicht, der seit 1994 Vorstandsmitglied ist und seit 2001 bereits das Amt des zweiten Vorsitzender bekleidet, wird einstimmig gewählt.
Der bisherige Vorsitzende Bjoern Meier hatte bereits vorher angekündigt, nicht mehr zur Wahl als Vorsitzender anzutreten, da er aufgrund vom Wohnsitzwechsel nach Hamburg nicht mehr solche Präsenz vor Ort zeigen kann, wie es seinem Selbstverständnis für dieses Amt entspricht. Er war bereits seit 1998 im Vorstand tätig, zunächst als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, danach als Justiziar. 2008 übernahm er in einer nicht ganz leichten Situation die Leitung der Ortsgruppe und kann Beachtliches vorweisen. In seiner Amtszeit wurde die OG im Katastrophenschutz des Landkreises eingebunden, die OG hat mit neuen Booten ihr Einsatzspektrum erweitert, der Mitgliederstand hat sich um 25% erhöht, um nur einiges zu nennen. Es ist gut, dass er auch weiterhin im Vorstand als Beisitzer den neuen Vorsitzenden zur Seite steht.
Als zweiter Vorsitzender wurde Markus Schrader gewählt (bisher Beisitzer). Das Amt des Schatzmeisters bleibt in den bewährten Händen von Christian Schwacke, ebenso wie das des Technischen Leiter Einsatz bei Björn Siats und das des Leiter Verbandskommunikation bei Jürgen Meyer. Einen Wechsel gibt es beim Technischen Leiter Ausbildung: hier wird Niklas Darboven (bisher Jugendvorsitzender) gewählt. Sein Vorgänger Hendrik Lohmann verbleibt als Beisitzer im Vorstand. Als dritter Beisitzer wird Johannes Orth neu in den Vorstand gewählt. Vervollständigt wird der Ortsgruppenvorstand durch die Jugendvorsitzende Alina Zancke.
Die Ortsgruppe wünscht allen viel Freude bei der Arbeit!

Für 10-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Aaron Kruse, Niklas Homscheid, Joost Tramm, Jürgen Kohl sowie Jannis, Marianne und Miko Bartels.
Eine besondere Auszeichnung erhielt Michi Thies: er wurde mit dem Verdienstzeichen der DLRG in Bronze für vorbildliches Engagement und besondere Verdienste ausgezeichnet.

An der traditionell anschließenden Kohlwanderung nahmen 30 Mitglieder teil. Es ging - unterbrochen durch Spiele und „Stärkungen“ - vom Sportlerheim am Ahestadion in einem großen Bogen durch Feldmark und Straßen bis zum Stadtidyll.

Kategorie(n)
Besprechung

Von: jürgen meyer

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an jürgen meyer:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden